Joaquin Phoenix: Neue Karriere als Rapper

Was ist nur aus ihm geworden?

Was ist nur aus Joaquin Phoenix geworden? Glaubt der ehemalige Schauspieler wirklich daran, als Rapper erfolgreich werden zu können? Offenbar ja. Erst letztes Wochenende besuchte er den Lavo Club in Las Vegas und stürmte mit seinem Mikrofon die

Erst im November hatte der „Walk the Line“-Star seinen Rückzug aus dem Filmgeschäft verkündet, um sich stattdessen auf eine musikalische Karriere zu konzentrieren: "Es reicht“, sagte er damals. "Ich bin fertig mit dem Ganzen“. Doch dann wurde es plötzlich still um den Schauspieler.

Bis jetzt. Am Samstag wagte sich der selbsternannte Rapper wieder auf die Bühne. Der 34-Jährige Star wollte drei seiner neuen Songs performen - und erntete nur Hohn und Spott. Mit seinem Gehüpfe und Gespringe verwirrte er die Zuschauer sogar so sehr, dass beschämte Lacher zu hören waren. Trauriger Höhepunkt: Am Ende seiner Show stürzte Phoenix noch von der Bühne und fiel mitten auf sein Gesicht. Doch was tut mehr weh? Das offensichtliche Mitleid seiner ehemaligen Fans oder eine kleine Platzwunde?

Für Phoenix ist alles halb so schlimm: “Nach all den Jahren, in denen ich Drehbücher eingepaukt habe, ist das jetzt die Chance, etwas zu machen, dass wirklich von meinem Herzen kommt. Das ist meine Geschichte! Gibt es Leute, die das alles für einen Witz halten? Sicher, aber darum kann ich mir keine Sorgen machen.”