Oscar Pistorius verkauft seine Todes-Villa

Wer will das Haus in dem der Sportler seine Freundin erschoss?

Diese Geschichte ist und bleibt ein trauriges Rätsel: Paralympics-Star Oscar Pistorius, 26, soll seine Freundin Reeva Steenkamp in der gemeinsamen Villa ermordet haben. Jetzt steht das Anwesen zum Verkauf.

Der Sportler behauptet bis heute er habe seine Lebensgefährtin für einen Einbrecher gehalten und sie deswegen erschossen. Die Frage bleibt: Ist Oscar wirklich unschuldig? Viele wollen daran nicht so recht glauben.

Fest steht: Die Todes-Villa, in dessen Badezimmer die grausame Bluttat geschah, soll verkauft werden. Für 5 Millionen Rand (ca. 370.000 Euro) wird das Anwesen verscherbelt. Eine Freundin von Pistorius erzählt gegenüber der "Bild", dass dieser seine Sachen so schnell es geht abholen lassen werde.

Damit gehört das Horror-Haus der Vergangenheit von Pistorius an. Die Geschichte wird Oscar aber ewig begleiten... Am 19. August geht der Gerichts-Prozess um den mutmaßlichen Mörder weiter.