Kein Geld für die Jackson-Familie - Janet dreht Geldhahn zu

Warum die Milliardärin ihre Familie ab sofort nicht mehr finanziert

Money, money, money - gab's bisher immer zu Genüge. Janet Jackson, 47, hat ihre Familie immer durchgefüttert - auch nach dem Tod ihres Bruders Michael (25. Juni 2009). Doch damit ist jetzt Schluss...

Immer wieder riefen sie an und fragten danach: Geld. Ihre Großzügigkeit wurde nicht geschätzt, sie fühlt sich ausgenutzt und musste nun die Konsequenzen ziehen: Ab sofort gibt's kein Geld mehr für Janet Jacksons Brüder Jermain, 58, Marion, 56, Jacki, 62, Tito, 59, und Randy, 51.

Auch wenn sie das einzige Familienmitglied ist, das noch aktiv Geld mit der Karriere verdient, muss sie diesen Schritt gehen. "Aber es schien als wäre das Geld, das sie ihnen gab, niemals genug gewesen und es war letztendlich nur eine Frage der Zeit, bis sie sich ausgenutzt fühlt", verrät ein Insider gegenüber dem "National Enquirer".

Von Steuerschulden, Zwangsversteigerungen bis hin zu Unterhaltszahlungen - Janet musste alles finanziell ausbügeln.

Selbst als die Milliardärin den Kontakt zu ihren Brüdern abbrach, hörte die Fragerei nicht auf.

Wir sind gespannt, wie lange das gut geht...