Lindsay Lohan-Betty Ford war 'schädlich für ihre Sicherheit'

Darum der erneute Klinikwechsel

Wie OK! bereits berichtete, hat Skandalnudel Lindsay Lohan, 26, einen erneuten Wechsel ihrer Entzugsklinik hinter sich. 

Wie das Online-Portal "RadarOnline.com" exklusiv erfahren haben will, soll sie bereits seit ihrem ersten Tag in der Betty Ford Klinik für eine Verlegung gekämpft und sich beschwert haben, dass ihr Aufenthalt sich negativ auf ihre "Sicherheit und ihre Nüchternheit" auswirke. 

Angehörige der 26-Jährigen erklärten, dass Lindsay immer wieder über die schlechte Behandlung in der renommierten Entzugsklinik geklagt habe. "Sie machte deutlich, dass sie nicht dort sein wollte und sie auf jede mögliche Weise versuchen würde, rauszukommen."

Letztlich hat Lohan ihren Willen durchsetzen können und eine Verlegung in das Cliffside Center erwirkt. Damit hat sie bereits ihren zweiten Klinikwechsel in sechs Wochen hinter sich. Wie lang sie wohl in ihrer jetzigen Bleibe residieren wird? Gut die Hälfte ihrer 90-tägigen Strafe hat Lindsay noch abzusitzen.