Sarah Connor: Ihr Traum vom Glück ist zerplatzt

Liebe und Schmerz

Sarah Connors Traum vom Glück ist zerplatzt. Nach heißen Küssen mit Diego Ribas de Cunha ist die Sängerin jetzt wieder solo: Der Fußballer bleibt bei seiner Freundin Bruna.

Ob Enrique Iglesias sie über die Enttäuschung hinwegtrösten kann? Denn Ablenkung – das ist es, was Sarah Connor, 28, jetzt braucht. Deshalb stürzt sie sich nach der Rückkehr aus dem Familienurlaub auf Mauritius auch sofort in die Arbeit und dreht mit dem spanischen ­Superstar in Los Angeles ein Video zu dem Duett, dass die beiden schon vor Weihnachten eingesungen haben. Doch der Song, der auch international ein Hit werden soll, dürfte Sarah wie ein schlechtes Omen vorkommen. Der Titel: „Takin’ Back My Love“ – ich nehme mir meine Liebe zurück …

Ein Satz, der auch von Fußballer Diego Ribas da Cunha hätte kommen können. Der Mann, mit dem die Sängerin in den vergangenen Wochen turtelte und flirtete. Sie waren weit mehr als nur „gute Bekannte“. Mit dem 23-Jährigen tauschte sie im Hamburger „East“-Hotel zärtliche Küsse aus, er ging in ihrer Villa im niedersächsischen Wildeshausen ein und aus, traf ihre Kinder Tyler, 4, und Summer, 2, und zum Brötchenholen nahm sie morgens seinen Wagen. Offensichtlich war die Liaison mit dem Werder-Bremen-Kicker mehr für Sarah als nur eine flüchtige Liebelei. Denn keine Mutter frühstückt mit ihren Kindern und einem Mann, der nur eine einmalige Affäre ist.

Doch jetzt muss Sarah der Tatsache ins Auge sehen, dass es für Diego nicht mehr als genau das war. Vielleicht hatte sie nach der Trennung von Ehemann Marc Terenzi, 30, gehofft, in Diego eine neue Liebe gefunden zu haben. Doch der stellte jetzt klar: „Ich bin weiterhin mit meiner Freundin Bruna Letici­a zusammen. Es gibt keine Probleme zwischen uns.“ Worte, die Sarah mitten ins Herz treffen müssen …

Kathrin Kellermann