Kool Savas 'leer und unglücklich'- Der Rapper ist abgetaucht

Das Tourleben zehrte an seinen Kräften

Rapper Kool Savas hat seine Profile auf Facebook und Twitter gelöscht und Deutschland verlassen. Wie "Bild.de" berichtet, entschuldigt der 38-Jährige seinen Online-Suizid damit, dass er nach Monaten auf Tournee ausgebrannt ist und "persönliche Probleme" hat:

"Ich bin im Moment so erfolgreich wie nie zuvor und doch so leer und unglücklich", sagt er über seine Flucht.

Zuletzt feierte der selbsternannte "King of Rap" mit Xavier Naidoo, 41, und ihrem kontroversen Album "Gespaltene Persönlichkeit" Charterfolge.

Er habe in der letzten Zeit sein Privatleben zu sehr vernachlässigt und müsse sich jetzt wieder "resetten" und seinen "inneren Kompass" finden, den er verloren hat, weil er mehr in sozialen Netzwerken, als im wahren Leben lebte, heißt es.

Trotz seiner Auszeit wird er laut Angaben der "Bild" Termine im Juli wahrnehmen können.