Kim Kardashian - Drama im Kreißsaal

Das TV-Sternchen zwischen Tränen der Freude und des Schmerzes

Am Abend des 14. Juni wurde Kim Kardashian, 32, mit vorzeitigen Wehen in das Cedars-Sinai Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert - am Samstagmorgen, 15. Juni, erblickte ihre Tochter das Licht der Welt. 

Natürlich ging es dabei nicht ganz ohne Drama zu, wie das Online-Portal "radaronline.com" aus exklusiver Quelle zu berichten weiß. Fünf Wochen zu früh kündigte sich der Nachwuchs an - Kim weinte Tränen der Freude und des Schmerzes, als sie ihre Tochter endlich in den Armen halten konnte.

Auch wenn sie von ihrer Kleinen überwältigt ist, ist die Familienplanung wohl fürs erste abgeschlossen. Nach den Strapazen der ersten Schwangerschaft will sie nach eigenen Aussagen nie wieder schwanger werden.

Trotz der frühen Geburt ist das knapp fünf Pfund schwere Baby aber wohlauf. In einem Interview mit "Headline News" meldete sich die frischgebackene Oma Kris Jenner, 57, am Sonntag zu Wort. "Uns geht es allen gut. Wir sind wohlauf. Extrem glücklich und überwältigt von dem neuen Baby. Es geht ihr gut und sie ist wunderschön."

Derzeit genießen Kim und Kanye West, 36, der ihr während der Geburt beistand, ihr junges Familienglück.

In nächster Zukunft wird Kanye jedoch erst mal auf seine kleine Tochter verzichten müssen. Morgen, 18. Juni, wird sein neues Album "Yeezus" veröffentlicht - zahlreiche Promo-Termine inklusive.