Star-Köchin Nigella Lawson von Ehemann öffentlich gewürgt

Charles Saatchi sagt, es sei eine 'spielerische Kabbelei' gewesen

TV-Köchin Nigella Lawson wurde vielfach ausgezeichnet. Sie hat bereits 10 Kochbücher geschrieben Von ihrem Ehemann, dem Kunsthändler Charles Saatchi, 70, wurde sie öffentlich gewürgt Lawson ist bekannt für ihre sinnliche Art, Essen zu präsentieren und zuzubereiten

In Großbrittanien ist Nigella Lawson eines der bekanntesten TV-Gesichter. Die 53-Jährige gelang mit ihren sinnlichen Kochshows und zahlreichen erfolgreichen Kochbüchern zu hoher Popularität; jetzt sorgte ihr Ehemann Charles Saatchi, 70, für einen Skandal, als er die schöne Brünette öffentlich würgte.

Wie die "Daily Mail" berichtet, traf sich das Ehepaar zum Lunch in Lawsons Londoner Lieblingsrestaurant, als Paparazzi eine schockierende Szene beobachten. Saatchi greift bei einem Streit mehrmals hintereinander ihren Hals, scheinbar würgt er sie. Kurz darauf verlässt die TV-Köchin weinend das Restaurant.

Augenzeugen berichten, Saatchi habe zuerst nur eine Hand benutzt, dann auch beide und Nigella habe verängstigt ausgesehen. Der Kunsthändler wurde später fünf Stunden von der Polizei verhört, aber nicht festgenommen. Es sei keine Gewalt gegen seine Ehefrau gewesen, sondern lediglich eine "spielerische Kabbelei", behauptet er gegenüber dem "Evening Standard".

Lawson habe auch nur geweint, weil sie es hasse wenn sie sich streiten und sei nicht von ihm verletzt worden. Das Paar soll häufiger lauthalsige Auseinandersetzungen haben. Sie sind seit 10 Jahren verheiratet. Nigella hat sich zu der öffentlichen Demütigung noch nicht geäußert. Hier ist ein Video von den Aufnahmen: