Kanye West von Parkinson-Gesellschaft für Text kritisiert

Auf seinem neuen Album rappt er unangemessen über die Krankheit

Sein Album "Yeezus" erschien erst vor zwei Tagen, am 18. Juni, und schon hat Kanye West, 36, Ärger wegen seiner Texte am Hals. In einem seiner Songs macht er einen unangebrachten Vergleich mit der Krankheit und die Parkinson-Gesellschaft "American Parkinson Disease Association" (APDA) kritisiert ihn nun öffentlich dafür.

In dem Song "On Sight" rappt der Neu-Vater: "Wenn ich den Benz geparkt habe, bringen wir diese Schlampe zum Zittern wie Parkinson".

Für diese Aussage muss der 36-Jährige nun Kritik einstecken: "Wir finden diesen Text geschmacklos und das Produkt von offensichtlicher Ignoranz." sagte die Vize-Präsidentin, Kathryn Whitford, der Assoziation.

Menschen die an Parkinson leiden, haben durch das Absterben von Nervenzellen oft mit einem Tremor (Muskelzittern) zu kämpfen. Der US-Schauspieler Michael J. Fox, 52, ist von der Krankheit betroffen.

Die "APDA" wurde vor über 50 Jahren gegründet und setzt sich seitdem für Parkinson-Erkrankte und die Suche nach einem Heilmittel ein.

Themen