David Beckham besucht China - Verletzte bei Massenpanik

Der Fußballspieler entschuldigt sich bei seinen Fans

Dramatische Szenen bei David Beckhams Uni-Besuch in China Es kam zu einer Massenpanik, hunderte Studenten versuchten, sich Zugang zum Sportplatz zu verschaffen Auch dwei Polizisten wurden verletzt David Beckham wünscht den Verletzten, dass sie sich von den Blessuren schnell erholen

David Beckham, 38, befindet sich derzeit auf einer siebentägigen Reise durch China, bei der er Werbung für die chinesische Fußball-Liga (Chinese Super League) macht, die zuletzt mit Korruptionsvorwürfen zu kämpfen hatte. Als der zurückgetretene Sportler die Schanghaier Tongji Universität besuchte, kam es zu dramatischen Szenen:

Wie die staatliche Nachrichtenseite "Xinmin Net" berichtet, versuchten etwa 1000 Studenten gleichzeitig, sich Zugang zu dem Sportplatz zu verschaffen, auf dem Beckham eine Rede halten sollte und mit dem Universitätsteam das Spiel gegen die gegnerische Mannschaft beginnen sollte.

Es kam zu einer Massenpanik, bei der mindestens sieben Menschen verletzt worden sind - darunter neben Universitätsordnern und Studenten auch drei Polizisten! Sofort musste die Veranstaltung abgebrochen werden.

Der ehemalige englische Nationalspieler hat sich auf dem chinesischen Twitter-Pendant Sina Weibo bei seinen Fans gemeldet:

"Entschuldigung, dass ich nicht auf auf den Platz kommen konnte, aber es war unmöglich, durch die Menschenmenge zu gelangen. Ich hörte, es gab ein paar Verletzte. Ich hoffe, es geht ihnen gut und wünsche ihnen eine schnelle Genesung", schreibt er tröstende Worte an die Besuchen, die zum Glück mit leichten Prellungen und Schnittwunden davonkamen.