Mordanschlag - Miranda Kerr ist in Lebensgefahr

Ein psychisch kranker Mann plante einen Mordanschlag auf das Model

Hatte es ein psychisch kranker Mann auf Topmodel Miranda Kerr abgesehen? Mirandan Kerr mit ihrem Sohn Flynn Miranda Kerr mit ihrem Mann Orlando Bloom Sie ist beliebt - und hat Feinde. Miranda Kerr entging einem Mordanschlag

Das ehemalige "Victoria's Secret"-Model Miranda Kerr, 30, entging nur knapp einem Mordanschlag. Ein Mann in Los Angeles plante, sie umzubringen. Doch die Polizei konnte dies in letzter Sekunde verhindern.

Ein Schock für das Model und ihre Familie. Steven C. Swanson, 52, plante die Ehefrau von Orlando Bloom zu töten, lauten Medienberichte. Demnach habe der psychisch kranke Mann vor gehabt, in ihre Heimatstadt zu fliegen und sie in ihrem Haus zu ermorden.

Swanson behauptete gegenüber den Männern, dass Miranda "seine Seelenverwandte" sei und er "sie retten wolle, bevor er in ihr Haus gehen müsse und alles verwüsten würde".

Zudem berichtete er von zwei Waffen, die er bei sich tragen würde.

Sein Vorhaben beschrieb er der Polizei von Los Angeles vor der Tat, sodass die Beamten Swanson noch rechtzeitig stellen konnten.

In seinem Haus fanden sie zahlreiche Bilder des Models, mit denen Swanson seinen Kühlschrank, seine Mikrowelle und Bücherregale beklebt hatte.

Bei einer ersten Anhörung bestätigte ein Arzt, dass Swanson schizophren sei und unter einer bipolaren Störung leide. Zudem habe er seit März keine Medikamente mehr genommen.

Eine nächste Anhörung ist für den 19. Juli angesetzt - Swanson plädiert auf "nicht schuldig".