Kelly Osbourne in Entzugsklinik

Erneuter Versuch

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Kelly Osbourne. Die Sängerin und Tochter von Ozzy Osbourne wurde überraschend in eine Entzugsklinik eingeliefert. Das erklärte gestern ihre Mutter Sharon der Presse, über Kellys Zustand woll

“Ja, Kelly ist in der Klinik. Was soll ich dazu noch sagen? Sie wusste, dass das zu diesem Zeitpunkt für sie das Richtige ist, und wir sind stolz auf sie. Die ganze Familie steht hinter ihr. Kelly weiß, dass sie Hilfe braucht, und die bekommt sie nun”, so Sharon Osbourne. Von welchen Drogen Kelly derzeit abhängig ist, hat die Familien-Chefin nicht verraten. Möglicherweise ist die 24-Jährige allerdings wieder wegen ihrer Tablettensucht in Behandlung. Im letzten Jahr musste sie deswegen bereits zwei Mal ärztliche Hilfe konsultieren. Britische Medien nehmen an, dass Kelly erneut mindestens 30 Tage in der Klinik bleiben muss.

“Kelly wird es euch erzählen, wenn sie wieder rauskommt. Wir beten einfach nur, dass alles in Ordnung kommt. Das ist eines der absolut schrecklichsten Dinge, mit denen Eltern konfrontiert sein können - wenn ihr Kind einen Entzug durchmachen muss. Wir sind dennoch alle sehr froh darüber, dass Kelly das macht", sagte Mutter Sharon zum Ende ihrer Rede. Bleibt zu hoffen, dass ihre Tochter den Entzug diesmal auch wirklich ernst meint.