Lindsay Lohan hat Adderal-Sucht in den Griff bekommen

Ist sie doch noch zur Einsicht gekommen?

Lindsay Lohan scheint in ihrem Kampf gegen die Drogen einen entscheidenden Schritt vorangekommen zu sein. Auch wenn sie sich zunächst weigerte, gilt sie momentan als clean und verzichtet auf das suchterzeugende Medikament Adderall.

Ist Lindsay etwa doch noch zur Einsicht gekommen? Lange wehrte sie sich, das Medikament abzusetzen, drohte mit einem Boykott und wechselte mehrmals die Entzugsklinik, um auf das stimulierende Amphetamin auch während ihres Entzugs nicht verzichten zu müssen. 

Wie Nahestehende der Schauspielerin gegenüber "TMZ" bestätigten, könne sie mittlerweile aber auch ohne die Droge leben. 

Lindsay erklärte ihren Suchtmittelkonsum stets mit einer angeblichen Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), die ihr in jungen Jahren diagnostiziert wurde. Das Medikament wird bei Patienten mit entsprechender Störung zur Konzentrationssteigerung eingesetzt. Ihre jetzigen Ärzte gehen allerdings davon aus, dass es sich um eine Fehldiagnose handelt. 

Adderall wird außerdem oft mißbraucht, um schnell Gewicht zu verlieren - eine populäre Droge daher unter jungen Schauspielerinnen.

Stellt sich die Frage, ob Lindsay dieser Versuchung auch nach ihrem Entzug widerstehen kann.