Alicia Silverstone eröffnet veganen Muttermilch-Service

Für Mütter, die nicht genügend Muttermilch produzieren können

Wenn es um die Kinder geht, wollen Eltern nur das Beste. Auch Schauspiel-Mami Alicia Silverstone ist da keine Ausnahme. Bei der Ernährung ihres zweijährigen Sohnes Bear Blu setzte sie anfangs auf Muttermilch. 

Für Mütter, die nicht in der Lage sind, genügend Muttermilch zu produzieren, hat sich die 36-Jährige nun etwas ganz Spezielles ausgedacht: Sie hat eine Tauschbörse für Muttermilch ins Leben gerufen. Der besondere Clou: Es handelt sich um ein Netzwerk für vegan lebende Frauen. 

Auf ihrer Internetseite hat die Schauspielerin, die ihren Sohn zusammen mit ihrem Rockstar-Ehemann Christopher Jarecki aufzieht, ihr Projekt verkündet: 

"Vor einigen Wochen hat eine Mutter, die ich kenne, einen Sohn zur Welt gebracht [...] Sie tat alles, um ihrem Baby einen gesunden und glücklichen Start ins Leben zu ermöglichen. Sie ernährte sich während der Schwangerschaft von gesunden Lebensmitteln [...] und plante, ihrem Kind die Brust zu geben, bis ihr Sohn 'Nein, danke!" sagen kann. Aber sie musste herausfinden, dass sie aufgrund einer Brustverkleinerung nicht in der Lage ist, genügend Milch zu produzieren."

Um betroffenen Müttern einen Zugang zu gesunder Muttermilch zu ermöglichen, startete Silverstone also nun das "Kind Mama Milk Share"-Programm, das gleichermaßen Befürworter wie Kritiker findet.

2012 sorgte die Schauspielerin mit ihren Fütterungs-Methoden bereits für Aufsehen, als sie ein Video von sich veröffentlichte, das sie dabei zeigte, wie sie ihem Sohn vorgekaute Nahrung von Mund zu Mund überreichte.