Babyfotos - Kim Kardashian lehnt 3 Millionen ab

Will sie mehr oder ist sie seit der Geburt ein neuer Mensch?

Schon zwei Wochen ist es her, dass Kim Kardashian, 32, ihr Töchterchen North West auf die Welt brachte, aber noch immer hat man das Kind nicht gesehen - äußerst ungewöhnlich für die Reality-TV-Diva Kim, die sonst alles mit der Öffentlichkeit teilte.

Wie das "UsWeekly" berichtet, haben Kim und Kindsvater Kanye West, 35, nun ein Angebot aus Australien abgelehnt, das ihnen 3 Millionen US Dollar (ca 2,3 Millionen Euro) für die Babyfotos von "Nori", wie die Kleine liebevoll genannt wird, eingebracht hätte.

Da stellt sich die Frage: Wollen "Kimye" mehr Geld, oder sind sie seit der Geburt ihres ersten und wahrscheinlich letzten gemeinsamen Kindes tatsächlich zu neuen Menschen geworden?

"Die Mutterschaft hat sie verändert", sagt eine geheime Quelle über Kim, die in ihrer Mutterrolle aufgeht und das Stillen lieben soll. Kanye war von Anfang an vehement dagegen, North im Fernsehen zu zeigen.

Es kann aber auch sein, dass die frischgebackenen Eltern auf ein besseres Angebot warten - aber nicht etwa aus Gier: Derzeit wird gemunkelt, dass das Paar das erste Baby-Bild für wohltätige Zwecke verkaufen möchte.