Madonna gewinnt Kampf um Kinder

Söhne ziehen in die USA

Sieg für Madonna: die 50-Jährige konnte sich jetzt überraschend im Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Mann Guy Ritchie durchsetzen. Die Kinder bleiben vorerst bei ihr in New York.

Das berichtete am Wochenende die Londoner Abendzeitung "Evening Standard". Gerüchten zufolge konnten sich Madonna und Ritchie "in großer Freundschaft" einigen. Dabei war der Regisseur noch vor ein paar Wochen fest entschlossen, die Kinder, oder wenigstens seinen leiblichen Sohn Rocco, weiterhin in England leben zu lassen. Lourdes, Rocco und David haben sich mittlerweile auf der Insel eingelebt und besuchen dort die Schule. Doch das Gericht entschied gegen Ritchies Wünschen. Die Geschwister sollen zusammen mit hrer Mutter leben, auch wenn das ein Umzug nach New York bedeutet. Guy hingegen erhält ein sehr offenes Besuchsrecht - er kann die Kids immer sehen, wann er es will.