Beatrice Egli kaufte sich 2011 eine 1,2-Millionen-Villa

Ihr gehören 50 Prozent des Anwesens

Das kommt jetzt doch überraschend. Beatrice Egli, 25, hat zwar die diesjährige Staffel von "DSDS" gewonnen und somit 500.000 Euro kassiert, jedoch scheint sie auch davor kein Kind von Armut gewesen zu sein. Im Jahr 2011 kaufte sie sich zusammen mit ihrem Freund Reto eine Villa in der Schweiz - für schlappe 1,2 Millionen Euro!

Der Grundbuchverwalter sprach mit der "Schweiz am Sonntag" über den Hauskauf der Schlager-Sängerin: "Die beiden sind zu je 50 Prozent als Eigentümer im Grundbuch eingetragen." Und auch Freunde sollen das teure Investment bestätigt haben. Das Anwesen befindet sie in Amden und ist ganz in der Nähe des Walensees.

Die Grundfläche beläuft sich auf 772 Quadratmeter und soll 1,5 Millionen Franken, also 1,2 Millionen Euro wert sein. Der offizielle Wohnsitz der Casting-Gewinnerin ist jedoch immer noch im Pfäffikon. Das könnte eventuell auch an dem Steuerunterschied liegen: In Amden müsste sie doppelt so viel abtreten, sprich 135 Steuerprozente und 24 Prozent Kirchensteuer.

Außerdem erfahren wir nun auch zum ersten Mal den vollen Namen des ominösen Reto: Er heißt Steiner mit Nachnamen. Man könnte meinen, er sei Manager bei einer großen Autokette, ist aber tatsächlich Werkstattchef einer Garage.

Auch Beatrice ist "nur" gelernte Coiffeurin (der schweizerische Ausdruck für Friseurin). Wie konnte sich das Paar damals ein so teueres Grundstück leisten?

Wir bleiben dran!

Themen