Lauryn Hill tritt Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung an

Strafe wegen Steuerhinterziehung für die Fugees-Sängerin

Lauryn Hill, 38, hat gestern, 8. Juli, in Danbury, Connecticut, ihre Haftstrafe angetreten, nachdem sie ihre Steuern nicht bezahlt hatte und verurteilt wurde.

Die Fugees-Sängerin ("Killing me softly") hat sich ordentlich Ärger eingebrockt, weil sie dem Finanzamt die Steuern ihres Einkommens aus den Jahren 2005 bis 2007 von über 1,8 Millionen US-Dollar (knapp 1,4 Millionen Euro) unterschlagen hat.

Nun muss die 38-Jährige drei Monate im Gefängnis absitzen und wird zusammen mit anderen Straftätern, die nur ein geringes Sicherheitsrisiko für die Öffentlichkeit darstellen, untergebracht, wie ein Sprecher der Einrichtung erklärte.

Nach ihrem Gefängnisaufenthalt wird die HipHop-Ikone für weitere drei Monate unter Hausarrest gestellt und muss demnach eine Fußfessel tragen.

Am 6. Mai fiel das Urteil vor einem Gericht in Newark. Damals erklärte der Anwalt der Musikerin, seine Mandantin hätte bereits alle Schulden beglichen.