Joss Stone - 18 Jahre Haft für Mordpläne gegen die Sängerin

Höchststrafe für den Täter

Vor zwei Jahren sollte Joss Stone, 26, umgebracht werden. Die beiden Täter hatten alles bis ins Detail geplant - nur die aufmerksamen Nachbarn von Stone nicht. Jetzt wurde dem Haupttäter der Prozess gemacht.

Der unbekannte Mann musste sich vor dem Gericht im englischen Exeter verantworten. Der 32-Jährige war im Juni 2011 mit einem Samurai-Schwert in die Grafschaft Devon gefahren, um die Sängerin zu töten.

Die Gründe dafür sind bis heute nicht ganz geklärt: Vermutlich missfiel dem Täter Stones Verbindung zum britischen Königshaus. Dabei hat die Soul-Lady nur wenige Male für die Familie gesungen.

Joss hat sich seitdem weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Zu tief sitzt der Schock und die Angst, so ein Drama könnte noch einmal passieren.

Der Hauptverdächtige wurde nun hinter Gittern gebracht. Die Staatsanwaltschaft forderte mindestens zehn Jahre, das Gericht entschied aber, dass diese Zeit nicht ausreichen würde.

Nun muss Stones Beinahe-Mörder für 18 lange Jahre in Haft.