Monica Lierhaus macht Reittherapie gegen Schmerzen

Sie reitet dreimal die Woche in Pinneberg

Monica Lierhaus, 43, beweist Disziplin und tut alles, um ihrem Traum, wieder ein ganz normales Leben zu führen, näher zu kommen. Derzeit geht sie drei Mal die Woche zu einer Reittherapie, damit sie wieder ganz schnell die Alte wird.

Die 43-Jährige kämpft mit viel Energie und Ausdauer, um nach ihrer Hirn-OP im Jahr 2009 Bewegungen und Funktionen des Körpers wieder neu zu erlernen. Und dabei macht sie große Fortschritte.

Und da es nicht umsonst heißt "Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde", macht die ehemalige Sportmoderatorin eine Reittherapie, die sie für kurze Zeit von den Schmerzen befreit.

Gegenüber "Bild" erklärt Lierhaus: "Nur wenn ich auf einem Pferd reite, bin ich absolut schmerzfrei. Danach habe ich immer Rückenschmerzen, da helfen auch keine Tabletten. Aber von der Schmerzstufe 7-8 bin ich jetzt schon runter auf 3-4.“

Nach ihrer schweren OP im Jahr 2009 lag die Moderatorin 4 Monate lang im Koma. Sie feierte 2011 ihr rührendes Comeback bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" und moderiert derzeit tritt sie als Botschafterin der ARD Fernsehlotterie im Fernsehen auf.