Heidi Klums nacktes Po-Posting sorgt für Ärger

Ihr Werbepartner AOL ist stinksauer auf das Model

Ihr offenherziges Po-Posting sorgte erst für viele überraschte Blicke, nun könnte es allerdings großen Ärger auslösen. Denn Heidi Klums,40, großer Werbepartner AOL fühlt sich ziemlich, ähm, "verarscht".

Das selbst geknipste Foto von ihrem sonnenbrand-gerösteten Hinterteil löste einen regelrechten Fansturm aus, dafür hatte AOL, Heidis langjähriger Werbepartner, das Nachsehen.

Statt das Bild auf ihrer Website Heidiklum.aol.com, welche Teil des Vertrags mit dem Internet-Riesen ist, zu posten, nutzte Heidi ihren privaten Facebook-Account für ihr imPOsantes Bild.

Angeblich gingen AOL dadurch mehrere Millionen Klicks verloren, schreibt die "New York Daily News". Vertreter des Internet-Riesen, der Heidi knapp 770.000 Euro für die Werbepartnerschaft zahlte, seien stinksauer.

Heidi hingegen reagierte recht locker - sie sei schließlich kein Exlusivpartner.

Au Backe!

Themen