Jetzt spricht Senna - Darum macht sie bei 'Wild Girls' mit

Sie wollte 'Back to the roots'

Viele Fans der ehemaligen Monrose-Sängerin Senna Guemmour fragten sich enttäuscht, warum sie beim RTL-Wüstencamp "Wild Girls" mitgemacht hat. Auf ihrer offiziellen Facebook-Seite klärt die 33-Jährige ihre Anhänger nun persönlich auf:

Sie wollte ein Abenteuer. Außerdem reizte sie an dem Sendungskonzept, dass sie nach Afrika fliegen würde - "back to the roots", zurück zu ihren Wurzeln, wie sie schreibt.

Als Tochter nordafrikanischer Einwanderer entschied sie sich "zum Schluss für Afrika". Sie habe nicht gewusst, wer mit ihr in das Camp fliegen würde; diese Umstände nennt sie einen "guten Schachzug" von RTL. Ihre Entscheidung bereut sie nicht:

"Ich bin mit keiner Erwartung rein, aber wusste, ich komme mit ner schönen Erfahrung raus." Bei den Fans findet ihre Erklärung großen Anklang. "Bleib wie du bist", heißt es von vielen unterstützend.