Paris Jackson hat das Krankenhaus verlassen

Sie beginnt jetzt eine Therapie

Am 5. Juni versuchte Paris Jackson sich das Leben zu nehmen. Die 15-Jährige Tochter des verstorbenen King of Pop, Michael Jackson (†54), durfte am Dienstag, 9. Juli, nun endlich das UCLA-Krankenhaus in Kalifornien verlassen. Wie geht es jetzt für sie weiter?

Laut einem Bericht von "People" begibt sich Paris nun in stationäre Behandlung. Ihre Großmutter Katherine und ihre leibliche Mutter Debbie Rowe haben sich nach einem Rat von Paris' Ärzten für eine Einrichtung entschieden.

Nach Hause gehen darf die labile Heranwachsende noch nicht. Paris brauche nach wie vor eine intensive Betreuung; man geht davon aus, dass sie noch immer eine Gefahr für sich selbst darstelle.

Wie lange sie in Behandlung bleiben muss, ist nicht bekannt. Auch die Frage nach dem Sorgerecht ist noch nicht geklärt. Es heißt, Debbie Rowe wolle sich in Zukunft um ihre Tochter kümmern.