'Glee'-Star Cory Monteith tot im Hotelzimmer aufgefunden

Der Schauspieler wurde nur 31 Jahre alt

Die Todesursache ist noch ungeklärt: Schauspieler Cory Monteith, der in der erfolgreichen Serie "Glee" einen Mädchenschwarm verkörpert, wurde tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Er wurde nur 31 Jahre alt.

Als "Finn Hudson" in der Musical-Comedy-Serie "Glee" tanzte und sang er sich in die Herzen seiner Fans, nun wurde der Schauspieler tot in einem Hotelzimmer in Vancouver gefunden. In der Nacht zum Samstag, 13. Juli, soll der 31-Jährige noch mit Freunden unterwegs gewesen sein, in den frühen Morgenstunden sei er alleine in das Fairmont Rim Hotel zurückgekehrt.

Als er Samstagmorgen nicht zur vereinbarten Zeit auscheckte, wurde das Personal stutzig und suchte das Zimmer auf. Dort wurde der leblose Körper des Serienstars aufgefunden.

Nach aktuellen Informationen geht man nicht von einem natürlichen Tod aus, ein Verbrechen könne aber ausgeschlossen werden, zitiert der Nachrichtensender CNN die Polizei Vancouver.

Bekannt ist, dass der "Glee"-Darsteller mit Drogenproblemen kämpfte: Im April dieses Jahres wies er sich selbst in eine Entzugsklinik ein. Bereits 2011 hatte er in einem Interview eingeräumt, schon als 13-Jähriger Drogen genommen zu haben. Außerdem habe er bereits einen Klinikaufenthalt im Jahr 2009 hinter sich. Die Polizei gab laut "USA Today" an, dass die Autopsie für Montag angesetzt sei.