Jane Lynch trauert um 'Glee'-Kollegen Cory Monteith

Die Zukunft der Serie ist ungewiss

An ihrem Geburtstag erfuhr Jane Lynch von Cory Monteiths Tod. Sie kann ihre Trauer nicht verbergen Seit 2009 arbeiteten die beiden Schauspieler in der Serie Monteith lernte da auch seine Freundin Lea Michele kennen. Sie wollten eine Familie gründen

Am vergangenen Wochenende wurde "Glee"-Darsteller Cory Monteith tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Der Schauspieler verstarb mit nur 31 Jahren. Freunde und Kollegen trauern fassungslos um ein großes Talent.

Jane Lynch, 53, die in der Erfolgsserie "Sue Sylvester" darstellt und Cory seit 2009 kannte, traf es besonders schwer. Am Sonntag, 14. Juli, erfuhr sie von der schrecklichen Nachricht - ausgerechnet an ihrem Geburtstag.

Paparazzi-Fotos zeigen die Schauspielerin kurz darauf sichtlich mitgenommen auf einer Treppe sitzend. Ihr Gesicht und ihre Tränen versteckt sie hinter einer großen Sonnenbrille. Es ist erneut ein schwerer Schicksalsschlag für Lynch, die sich erst im vergangenen Monat von ihrer Ehefrau Lara Embry getrennt hatte.

Monteith war zu seinem Todeszeitpunkt mit seiner Kollegin Lea Michele, 26, liiert. Michele bat in einem knappen Statement um Rücksicht auf ihre Privatsphäre. Das Paar hatte gemeinsam viel durchgemacht, so stand sie ihm während seines freiwilligen Entzugs stets zur Seite.

Michele und Monteith planten, demnächst eine Familie zu gründen. Es hieß, sie sei ein guter Einfluss auf ihn gewesen und seit er mit ihr zusammen war, habe er sich beruhigt. Die Schauspielerin ist "untröstlich" über den Verlust ihrer großen Liebe.

Unklar ist, was aus "Glee" wird. Während sich Cory in der Entzugsklinik befand, wurde er aus der Show rausgeschrieben, sollte aber Ende Juli als "Finn" zurückkehren. Der Sender Fox entscheidet derzeit über die Zukunft der Musical-Serie.