Stacy Keibler - Erstes TV-Interview zur Trennung von Clooney

'Es ist nichts wirklich Dramatisches passiert'

Stacy Keibler, 33, hat nach der Trennung von George Clooney, 52, erstaunlich gute Laune. Nun sprach die 33-Jährige erstmals über ihr Beziehungs-Aus in einem Interview.

Merkwürdig erscheint das Dauerlachen der Ex-Wrestlerin schon, angesprochen auf die Trennung von George Clooney. Doch trotz allem geht es Stacy gut, wie sie betont:

"Ich bin schon immer eine Person gewesen, die im Hier und Jetzt lebt. Ich sehe immer das Positive an Dingen und ich bin aufgeregt auf alle Projekte, die jetzt anstehen."

Wie OK! bereits berichtete will das Ex-Paar befreundet bleiben. Auf Nachfrage bestätigt Keibler überzogen strahlend: "Oh ja, natürlich. Natürlich ja."

Denn wie sie betont ist "nichts wirklich Dramatisches passiert". Na, da stellt sich die Frage, warum man sich trennt, wenn doch alles so super gelaufen ist. Aber die Gerüchteküche brodelt, dass Stacy wie ihre Vorgängerinnen eine Familie mit dem Womanizer gründen wollte - für Clooney ein Trennungsgrund.

Aber Keibler hat auch allen Grund zur Freude, denn wie jetzt die Kolumnistin Jo Piazza gegenüber Yahoo verriet, soll sie durch die Beziehung rund 10 Millionen Dollar (knapp 7,6 Millionen Euro) durch diverse Deals eingebracht haben. Bald moderiert sie sogar ihre erste eigene Show.

Es scheint also trotz Single-Status besser denn je zu laufen bei der 33-Jährigen.

Seht hier das ganze Interview: