Britney Spears: Tagebücher gestohlen

Sängerin verzweifelt

Damit hatte Britney Spears sicherlich nicht gerechnet. Noch unbekannte Täter sind in ihr Haus in Beverly Hills eingebrochen und haben die geheimen Tagebücher der Sängerin gestohlen - dabei wollte Britney die Werke eigentlich für 11 Mil

"Britney ist in Panik wegen der gestohlenen Schriften und Videos, die während der dunkelsten Tage ihres Lebens entstanden sind", sagte ein Insider dem "National Enquirer". Sie und ihr geschäftstüchtiger Vater Jamie hatten vor, die Werke an einen meistbietenden Buchverlag zu geben. Doch das Geld könnte Britney vielleicht noch verkraften, wäre da nicht ihr Wunsch gewesen, die Bücher irgendwann ihren Söhnen Sean Preston und Jayden James zu schenken. Die Jungs sollen darüber aufgeklärt werden, wie es in Britneys schlimmster Zeit ihres Lebens wirklich war. "Sie will Sean Preston und Jayden James unbedingt ihre Version der Geschichte erzählen. Sie möchte, dass die beiden die Wahrheit kennen - ihre Wahrheit." Gerüchten zufolge sind Britneys Werke allerdings so brisant, dass sie sich sicherlich nicht als Kinderbuch-Lektüre eignen würden. So soll die 27-Jährige über einen Schwangerschaftsabruch, ihr Drogenerfahrungen und Depressionen geschrieben haben.