Helen Mirren - Öffentliche Wehen müssen 'unangenehm' sein

Die britische Schauspielerin fühlt mit Kate Middleton

Das Royal Baby kommt - und die Welt ist live dabei. "Die Queen"-Darstellerin Helen Mirren, 67, glaubt, dass es für Kate Middleton, 31, "so unangenehm" sein muss, dass jeder weiß, dass sie sich in den Wehen befindet.

Die Schauspielerin fühlt mit der Gattin von Prinz William, 31, die seit heute Morgen, 22. Juli, mit Wehen im Krankenhaus ist, da es bizarr sein muss, zu wissen, dass alle Welt auf ihr Baby wartet.

"Es ist doch komisch, oder? Dass alle wissen, dass man in den Wehen liegt. Das muss so unangenehm sein", so Mirren gegenüber "Bang Showbiz".

Allerdings ist auch die 67-Jährige, die 2006 für ihre Darstellung der britischen Königin Elizabeth II. in "Die Queen" mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, im Baby-Fieber und fragt sich, ob William und Kate ihren Nachwuchs im Falle eines Mädchens tatsächlich nach Williams verstorbener Mutter Diana nennen würden.

"Ich frage mich, ob sie das machen. Das wäre interessant. Das wäre sehr interessant."

Trotzdem hofft sie, dass sie sich für einen "klassischen Namen" entscheiden würden. "Wenn das Baby ein Mädchen ist, dann wissen wir ja schon, dass der zweite Name ohne Zweifel Elizabeth sein wird. Ich wünschte mir ja erst einen Jungen. Aber eine weitere Königin wäre gut. Ich fände das toll! Wir brauchen heute mehr Königinnen."