Beyoncés Haare stecken im Ventilator, sie performt weiter

Ganz der Vollprofi!

The show must go on! Beyoncé ist ja nicht erst seit gestern im Business - in all den Jahren musste sie auch lernen, was es heißt, professionell zu sein. Und da muss man eben trotz Zwischenfall weiter performen - auch wenn die Haare im Ventilator stecken geblieben sind. Autsch!

Arme Bey! Das sieht ganz schön schmerzhaft aus. Da wollte die Entertainerin am Montag, 22. Juli, einfach nur wie gewohnt ihren Hit "Halo" für ihre Konzertzuschauer in Montreal, Kanada schmettern - da hat sie aber leider die Rechnung ohne den riesigen Bühnenventilator gemacht.

Der sollte nämlich eigentlich Wind erzeugen für eine grandiose Bühnenshow, doch dann kam es anders: Als die Sängerin sich dem "Teufelsgerät" näherte verfingen sich ihre Haare in den Blättern und Beyoncé steckte quasi fest. 

Wo einige Angst um ihre eigene Haarpracht hätten, lässt sich die Frau von Jay-Z erstmal in aller Ruhe von den Securitys betüdeln, die verzweifelt versuchen die Locken des Stars aus dem Gitter zu entfriemeln, und singt dabei einfach weiter als ob nichts wäre.

Eine ganze Minute dauerte die Tortur, in der der Vollprofi ausharrte um dann schließlich gut gelaunt zurück auf die Bühne zu springen, um ihren Song zu beenden.

Bewundernswert, diese Beyoncé.

Themen