Maria Furtwängler wettert gegen Heidi Klums 'GNTM'

Die Show würde falsche Ideale unterstützen

Eigentlich ist Maria Furtwängler, 46, als Kommissarin im "Tatort" zu sehen und hält sich, was ihr Privatleben angeht, lieber bedeckt. Jetzt wetterte die Schauspielerin allerdings gegen Heidi Klums Model-Show "Germany's Next Topmodel".

In München debattierte Maria mit anderen Frauen über die Themen Schlankheits- und Schönheitswahn. Die Diskussion wurde sogar leicht hitzig und die TV-Blondine ließ dabei auch kein gutes Haar an "GNTM":

"Wir sind getrimmt von 'Germany's Next Topmodel' und superperfekten Bildern, die alle gephotoshopt sind", so Maria bei der "DLDwoman"-Konferenz.

Die Show von und mit der deutschen Frohnatur Heidi, 40, würde also ein falsches Schönheitsideal vermitteln. Nur eine gewisse Größe und die perfekten Maße bedeuten den Zutritt in die Fashion-Welt.

Aber auch sonst stellt sich für Maria in der Öffentlichkeit ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit dar: "Bei jeder Werbung ist das Gesicht länger, breiter, so gezogen. Die Taille ist noch dünner, die Brüste noch größer."

Auch wenn "GNTM" seit Jahren Top-Quoten für ProSieben einfährt, gibt es immer noch viele Kritiker dieser Show, in der es nur um das Aussehen geht.