Maria Furtwängler wettert gegen Heidi Klums 'GNTM'

Die Show würde falsche Ideale unterstützen

25.07.2013 20:33 Uhr

Eigentlich ist Maria Furtwängler, 46, als Kommissarin im "Tatort" zu sehen und hält sich, was ihr Privatleben angeht, lieber bedeckt. Jetzt wetterte die Schauspielerin allerdings gegen Heidi Klums Model-Show "Germany's Next Topmodel".

In München debattierte Maria mit anderen Frauen über die Themen Schlankheits- und Schönheitswahn. Die Diskussion wurde sogar leicht hitzig und die TV-Blondine ließ dabei auch kein gutes Haar an "GNTM":

"Wir sind getrimmt von 'Germany's Next Topmodel' und superperfekten Bildern, die alle gephotoshopt sind", so Maria bei der "DLDwoman"-Konferenz.

Die Show von und mit der deutschen Frohnatur Heidi, 40, würde also ein falsches Schönheitsideal vermitteln. Nur eine gewisse Größe und die perfekten Maße bedeuten den Zutritt in die Fashion-Welt.

Aber auch sonst stellt sich für Maria in der Öffentlichkeit ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit dar: "Bei jeder Werbung ist das Gesicht länger, breiter, so gezogen. Die Taille ist noch dünner, die Brüste noch größer."

Auch wenn "GNTM" seit Jahren Top-Quoten für ProSieben einfährt, gibt es immer noch viele Kritiker dieser Show, in der es nur um das Aussehen geht.