Katy Perry - Zwangsstörung durch schwere Kindheit

Sie kann auch nicht richtig lesen

Katy Perry, 28, leidet an einer Zwangsstörung, die dazu führt, dass sobald sie in ihrem normalen Tagesablauf gestört wird, total ausflippt. Die Ursachen für die psychische Krankheit lassen sich laut Angaben der Sängeren, in ihrer Kindheit finden.

Die 28-jährige Musikerin gab gegenüber der Zeitschrift "Elle" an: "Ich habe Tendenzen zu einer Zwangsstörung. Ich tue seltsame Dinge, knöpfe alles zu und sortiere Farben in einer bestimmten Ordnung". Als Erklärung für dieses Verhalten sagte sie: "Wenn die Dinge in der Kindheit außer Kontrolle geraten, konzentriert man sich auf die Dinge, die man kontrollieren kann.

Die "Part of Me"- Sängerin wuchs in einem strengen christlichen Haushalt auf und gab erst kürzlich an, dass sie auch Schwierigkeiten beim Lesen hat. Dem Modemagazin "Vogue erzählte sie vor Kurzem: "Ich habe ein Problem beim Lesen ... Ich war auf keinen großartigen Schulen, weil meine Eltern nicht an das öffentliche Bildungssystem glauben. Sie wollten die Erziehung durch ihre Religion beeinflussen."

Trotz all dieser Schwierigkeiten hat es Katy Perry, ganz zum Missfallen ihrer Eltern, geschafft erfolgreich im Musikgeschäft zu sein und verriet erst Anfang der Woche den Albumnamen ihrer dritten Platte.

Themen