'Zutiefst erschüttert'-Matthias Schweighöfer trauert um Kind

Weil er den 'Vaterfreuden'-Dreh besser sehen wollte, stürzte der kleine Minh († 3) aus dem Fenster

Dieses Foto postete Matthias Schweighöfer am Samstag, 3. August. Da hatte er schon von dem schrecklichen Unfall erfahren So bestürzt äußerte sich Matthias Schweighöfer am Montagmorgen, 5. August Matthias Schweighöfer am Set zu seinem neuen Film

Am Rande der Dreharbeiten zu Matthias Schweighöfers, 32, neuem Film "Vaterfreuden" hat sich am Donnerstagabend, 1. August, ein fürchterlicher Unfall ereignet: Ein kleiner Junge, 3, stürzte aus einem Münchener Wohnhaus in den Tod.

Der kleine Minh Triet H. wollte noch ein bisschen mehr sehen, die Ereignisse am Set auf der Straße besser verfolgen. Doch dann stürzte das Kleinkind aus dem Fenster.  

Minh hatte mit seinen Brüdern die Dreharbeiten verfolgt, war auf die Fensterbank geklettert. Als er sich vorlehnte, rutschte er ab und stürzte Medienberichten zufolge zehn Meter in die Tiefe.

Der Junge wurde vor Ort wiederbelebt und mit schwersten Kopfverletzungen ins Krankenhaus geflogen. Doch die Ärzte konnten für den Patienten nicht mehr viel tun: Wenige Stunden später starb der Dreijährige.

Matthias Schweighöfer hat sich jetzt bestürzt über die Ereignisse geäußert. Er schreibt auf Facebook: 

"Ihr habt ja sicher mitbekommen, was am Rande unserer Dreharbeiten Schreckliches geschehen ist. Wir haben erst am Tag darauf von diesem furchtbaren Unfall erfahren und sind seitdem im Schock. Ich bin zutiefst erschüttert und all meine Gedanken sind bei der Familie, die ihr Kind verloren hat...ein Leben, viel zu kurz....."