Chartstürmer Robin Thicke - 'Marihuana ist meine Muse'

Der Sänger beichtet seinen täglichen Drogenrausch

Gerade stürmt Robin Thicke, 36, mit "Blurred Lines" die Musik-Charts weltweit. Und plötzlich interessieren sich die Menschen auch für das Privatleben des Sängers. Fest steht: Robin kifft gerne.

Thicke gab nun in einem intimen Interview mit "The Sun" zu, dass er bereits ein Vermögen für seine Lieblingsdroge ausgegeben habe.

"Ich rauche gerne Gras, ich mache all das, was ich eigentlich nicht tun sollte. Gras ist mein Fluch und Segen, meine Muse und das kleinere Übel. Ich habe gut 370.000 Euro für Pot ausgegeben", so Robin.

Wow, was man sich für diese Summe alles hätte kaufen können... Doch Robin raucht eben am liebsten Grastüten und investiert darin auch sein hart verdientes Geld.

In Kalifornien ist Kiffen eigentlich ohne weiteres möglich, da es Marihuana aus "medizinischen Gründen" durchaus auf Rezept gibt.

Allerdings wollte der 36-Jährige schon einmal seinen Drogenkonsum beenden. Aber er scheiterte: "Ich habe versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe versucht mit allem aufzuhören."

Klingt ganz danach, als sei Gras nicht das einzige Laster von Robin... Im letzten Jahr wurde der Sänger bereits festgenommen, weil er im Auto einen Joint rauchte.