Leah Remini - Sorgt ihr Scientology-Ausstieg für Nachzügler?

Durch ihre öffentliche Kritik informieren sich Menschen verstärkt

"King of Queens"-Star Leah Remini ist bei Scientology ausgestiegen. Die Schauspielerin hat angekündigt, nicht schweigen zu wollen und gab bereits mehrere interviews, in denen sie über die unmenschlichen Methoden der Sekte sprach. Nun könnte sie auch dafür sorgen, dass zahlreiche andere Menschen es ihr nachtun und Scientology ebenfalls verlassen.

Wie aus Daten der "Yahoo!"-Suchmaschine hervorgeht, ist seit Leahs medienwirksamen Ausstieg die Zahl der Leute, die sich über Scientology informieren, rapide angestiegen; der Begriff "Scientology" wurde im Juli im Vergleich zum Vormonat um 299 Prozent mehr gesucht.

Die Suchanfragen von Reminis Namen stiegen sogar um ganze 946 Prozent. Remini kriegt auch von ihren Kollegen und Fans große Unterstützung für ihre Entscheidung, die Religionsgemeinschaft öffentlich zu kritisieren.

Regisseur Paul Haggis, der Scientology 2009 verließ, schrieb via "HollywoodReporter" einen öffentlichen Brief an die Mimin. In dem schreibt er, dass er sie sehr bewundert, da auch ihre Familie involviert war und sie dadurch viel mehr als er zu verlieren hatte.