Herzogin Kate soll reifer als Prinzessin Diana sein!

Das meint zumindest Paul Burrell, der Butler, der für Diana gearbeitet hat

So viel reifer als Prinzessin Diana: Genau das soll Herzogin Kate sein! Das sagt zumindest Paul Burrell, der Butler, der für Diana arbeitete und zu ihren engsten Vertrauten zählte. Dazu muss jedoch erwähnt werden, dass Diana (†36) 20 Jahre alt war, als sie Prinz Charles das Ja-Wort gab. Kate, 31, hingegen heiratete aus freien Stücken und war knapp zehn Jahre älter…

"Kate ist älter und reifer als Diana. Sie weiß, was sie im Leben will und profitiert von Freiheiten, die Diana erstritten hat. Und sie hat einen weiteren Vorteil – einen Mann, der sie wirklich liebt," so Burrell gegenüber dem österreichischen "News"-Magazin.

Dianas Problem mit Queen Elizabeth: Im Gegensatz zu Diana hatte es Kate leichter sich unterzuordnen. Als Schwiegermutter, die immer auf der Seite ihres Sohnes stand, hatte Diana dementsprechende Probleme.

"Elizabeth ist die Frau auf den Banknoten, den Münzen und Briefmarken – nicht Kate. Sie hat sich in das Familienleben der Royals einzugliedern und der Queen unterzuordnen. Damit hatte Diana Probleme." 

Trotz der vielen negativen Ereignisse aus der Vergangenheit, wie dem Autounfall, bei dem Prinzessin Diana tödlich verunglückte, haben es die Royals geschafft wieder positiv in die Zukunft zu schauen. Und mit Kate hat Prinz William, 31, die perfekte Frau an seiner Seite gefunden, die ihm sogar noch den perfekten Nachwuchs schenkte: Prinz George Alexander Louis.