Kelly Clarkson kämpft gegen Schlankheitsdiktat

Wir wußten es doch! "Auch Promis haben Cellulite", erklärte Kelly Clarkson vor kurzem in einem Interview. Die Sängerin, die selbst seit einigen Jahren mit Gewichtsschwankungen kämpft, will nicht länger als falsches Vorb

"Es ist furchtbar. Die Medien zeigen Prominente mit Cellulite und schreiben 'Auch Promis haben Cellulite.' Natürlich haben auch Prominente Cellulite. Wir sind schließlich keine Roboter", sagte Clarkson während der Pre-Grammy-Party in Los Angeles. Ihre Gefühle würden immer dann verletzt werden, wenn man sie in der Presse als dick und pummelig bezeichnet. "Entweder du kriegst Kopfschmerzen - oder du wirst depressiv und nichts davon ist gut." Mittlerweile hätte sie aber eine gute Taktik entwickelt, um keine negativen Schlagzeilen mehr mitzubekommen. Sie habe einfach aufgehört, sämtliche Berichte über sich selbst zu lesen.

Schon zu Beginn ihrer Karriere musste Clarkson sich mit pfundigen Artikeln auseinandersetzen. Und um einen US-Werbespot zu erhalten, wurde sie extra von ihrem Management auf Zwangs-Diät gesetzt. Nach eigenen Aussagen, sei das aber Vergangenheit. Clarkson hat zu sich selbst gefunden: "Ich mache Sport wenn ich Sport machen will – und ich mache keinen, wenn ich keinen machen will. Nach einem langen Tag bin ich müde – dann hilft mir nun mal am besten ein Keks!” Hört sich ganz nach einer gesunden Einstellung an.