Photoshop? Magersucht? Liliana Matthäus schockt mit Foto

Sie regt sich über die Magersucht-Gerüchte auf

Ist Liliana Matthäus wirklich nicht magersüchtig? Die 25-Jährige behauptet steif und fest, sie ernähre sich gesund und man müsse sich keine Sorgen um sie machen. Aber schon wieder schockt sie auf Instagram mit einem Magerfoto, auf dem sie dünner als je zuvor aussieht.

Von weiblichen Kurven ist nichts zu sehen, an ihrem Körper befindet sich kein Gramm fett mehr. Das Model befindet sich derzeit in den USA, um ganz ohne den Namen "Matthäus" endlich die ganz große Karriere zu machen.

Ihren Fans erklärt sie ihren Körper so:

"Ich laufe jeden Tag und mache ab und zu Bikram Yoga, aber es ist nur ein gutes Foto, das ich einer sehr talentierten Fotografin zu verdanken habe."

Hoffen wir, dass das auch wirklich stimmt! Aber mit einer zumindest ein bisschen gesünder aussehenderen Figur würde das Motiv viel besser aussehen! In einem neuen Beitrag regt sie sich mächtig über die Magersuchtsvorwürfe auf, so schreibt sie:

"Hat die deutsche Presse sie noch alle? Es ist traurig, dass unser Land nichts besseres zu tun hat, als über meine Körperproportionen zu sprechen. Und es ist ein schlechtes Bild, dass wegen euch Mädchen diesen absoluten Schwachsinn glauben."

Tja, wer solche Bilder ins Netz stellt, muss leider damit rechnen, dass sie thematisiert werden! Das sollte Liliana als sehr dünnes Model wissen - nicht zuletzt, weil der Schönheitsindustrie gerne die Schuld an der wachsenden Zahl der Essgestörten gegeben wird.