Amanda Seyfried sah ihren ersten Porno mit sechs Jahren

'Es war war so entsetzlich, so lustig!'

Hollywood-Schauspielerin Amanda Seyfried, 27, spielt in "Lovelace" eine bekannte Pornodarstellerin, die in den 70er Jahren weltberühmt wurde. In einem Interview mit der "GQ" plauderte Seyfried nun aus, wann sie ihren ersten Pornofilm sah:

"Ich war fünf oder sechs, glaube ich. Sechs."

Sex mit sechs? Ohje... und wie reagiert ein so kleines Kind auf solche Bilder? Amanda beschreibt ihren seelischen Zustand zu diesem Zeitpunkt so:

"Es war das erste Mal, dass ich einen Penis sah und ich erinnere mich, dass es sehr eindeutig war. Ich erinnere mich auch, als er kam: Es war so entsetzlich. Es war lustig. Aber es war auch so, so, so falsch", erzählt der "Les Misérables"-Star.

Seyfried verriet allerdings nicht, wie sie an das Schmuddelfilmchen kam - die Kindersicherung muss wohl Kurzurlaub gemacht haben. Die Mimin bereitete sich übrigens auf ihre Rolle vor, indem sie viele Pornos schaute - gerne tat sie das nicht.

In "Lovelace" geht es vorallem um Linda Lovelaces Ausstieg aus der Pornoindustrie, die sich nach ihrem Karriereende als Aktivistin gegen die Sexbranche einsetzte. "Es ist wirklich toll, sie auf irgendeine Weise anerkennen zu können", so Seyfried. "Sie hat zu Lebzeiten nie den Respekt bekommen, den sie verdient hat."