Michael Jackson wollte 'Iron Man' spielen

Der 'King of Pop' wollte unbedingt in die Rolle des 'Tony Stark' schlüpfen

Michael Jackson liebte aufwendige Kostüme... ...besonders im Metall-Look Für Robert Downey Jr. ist Hätte Jacko rein gepasst?

Iron Man ohne Robert Downey Jr.? Heute undenkbar! Doch fast hätte sich Michael Jackson, 50, höchstpersönlich die Rolle geschnappt. Wie "mirror.co.uk" jetzt berichtet, wollte der Weltstar, der im Juni 2009 an einer Überdosis Proporfol verstorben ist, unbedingt in die Rolle des Superhelden schlüpfen.

Laut seines ehemaligen Managers Dieter Wiesner hatte Michael vor, das Filmstudio Universal Pictures zu kaufen, um bei großen Blockbuster-Produktionen mitmachen zu können.

"Michael war ein Visionär in Bezug auf die Marvel-Superhelden. Besonders mit "Iron Man" fühlte sich Michael sehr verbunden. Der ist nämlich auch rätselhaft, intelligent und kindlich" heißt es laut einer weiteren Quelle.

So soll der Sänger bereits Pläne für die Zeit nach seiner Musikkarriere gehabt haben. Angeblich hatte er vor, groß in das Filmbusiness einzusteigen. Erfahrung konnte er bereits mit seinem Film "Moonwalker" aus dem Jahr 1988 sammeln.

Doch nach den Vorwürfen der sexuellen Belästigung von Kindern wurden diese Pläne zerschlagen und so blieb es bei einem Film.

Dennoch hatte Michael ein gutes Gespür bewiesen. Denn die "Iron Man"-Trilogie mit Robert Downey Jr, 48, in der Hauptrolle erwies sich als überaus lukrativ und brachte jede Menge Geld in die Kassen der Filmbosse. Doch so ganz hätten wir uns Jacko nicht als knallharten Actionhelden vorstellen können.