Niederländischer Prinz Friso ist gestorben

Die Folgen des Ski-Unfalls waren zu schwer

Der niederländische Hof in Den Haag meldet, dass Prinz Friso von Oranien-Nassau heute, 12. August,  mit 44 Jahren gestorben ist. Der zweifache Vater lag nach einem tragischen Ski-Unfall in Österreich seit dem Februar 2012 im Wachkoma und zeigte nur wenig Gehirnaktivität.

Erst im Juli brachte man Friso aus einer Londoner Klinik zurück in seine Heimat, wo die Familie nun beschlossen hat, die lebenserhaltenden Maßnahmen abzustellen. Der Prinz lag 20 Minuten unter Schneemassen begraben und erlitt währenddessen einen Herzinfarkt, nach dem er in das Koma fiel.

Zeitweise zeigte sich eine leichte Verbesserung seines Zustandes, aber die bleibenden Hirnschäden waren zu schwer. Die niederländische Königsfamilie bedankt sich laut dem "De Telegraaf" bei allen, die sich um Friso kümmerten.

Er hinterlässt seine Ehefrau Mabel, die erst gestern ihren 45. Geburtstag feierte, und zwei Töchter im Alter von acht und sieben Jahren.