Zu dick - Julia Roberts mobbte ihre eigene Schwester

Ihre eigene Schwester war ihr zu dick für Hollywood

Einen Hollywood-Star in der Familie zu haben, ist nicht immer leicht. Vor allem wenn man neben einer Dame aufwächst, die so schön und erfolgreich ist wie Julia Roberts, 45. In einem Interview mit der „Daily Mail“ gibt Pretty Woman's kleine Halbschwester Nancy Motes, 37, bekannt, wie schwer es für sie gewesen sei und erhebt schwerwiegende Vorwürfe gegen Julia.  

Schon seit ihrer Schulzeit kämpft Nancy Motes mit ihrem Gewicht und konnte laut eigenen Angaben nie auf die Unterstützung ihrer Schwester zählen.

"Als ich in der Highschool war, hat sie mir gesagt, dass ich zu viel wiege. Und sie war nicht gerade nett dabei. Das hat mich unfassbar verletzt und traurig gemacht, erzählte sie der „Daily Mail“.

Aus Schamgefühl gegenüber Julia habe sich Nancy mit Burgern und Milchshakes getröstet, die es bekannter Maßen in den USA in XXL-Größen gibt.

So klagte sie weiter: ″Es ist einschüchternd, wenn man in einer Familie mit schönen Menschen aufwächst“.

Die 45-Jährige habe ihre eigene Schwester nicht nur gehänselt, sondern soll sich sogar geweigert haben, sie mit nach Hollywood zu nehmen.

Im vergangenen Jahr hat sich Nancy Motes eine Magenverkleinerung unterzogen, wofür sie ein Kredit in Höhe von umgerechnet 22.000 Euro aufnahm. Finanzielle Hilfe von ihrer berühmten Schwester wollte sie allerdings nicht.

Mittlerweile wiegt Nancy von ehemals 140 kg, nur noch die Hälfte und hat vor weiter abzunehmen - mit oder ohne Julia Roberts.