Ist Paris Hilton doch nicht so blöd?

Wurde die Hotelerbin nur fürs TV als dumm dargestellt?

Doch nicht so blöd wie man glaubt? Paris Hilton, 32, wurde ja oft als blondes Dummchen abgetan. Jetzt verrät die Hotelerbin, dass sie gar nicht so blöd ist wie viele meinen.

Na, da haben wir uns alle aber mal ganz schön geschnitten. Jahrelang dachten wir Paris Hilton zu kennen - und jetzt sowas. Die DJane erzählte nun nämlich "metro.co.uk", dass sie nur in die Rolle der naiven Blonden gedrängt wurde.

Alles hatte mit ihrer Reality-Show "The Simple Life" begonnen. Dort erlebte Paris nämlich mit ihrer damaligen Busenfreundin Nicole Richie, 31, in fünf Staffeln die unterschiedlichsten Dinge. Mal mussten sie Kühe melken und dann wieder Toiletten schrubben.

Doch egal bei welcher Arbeit sie gefilmt wurden, Paris war immer in der gleichen Rolle zu sehen.

"Die Produzenten sagten uns, dass Nicole den Störenfried und ich die dumme, reiche Blondine spielen sollte", erzählt sie.

Diesen Ruf wurde sie nicht mehr los. Das stört Paris, die auch als Sängerin ihr Glück versuchte. Genau wie die Gerüchte, dass sie für ihr Geld nicht arbeiten brauche. "Alles was ich je hatte, habe ich mir selbst erarbeitet. Ich schufte sehr hart und nichts fällt mir in den Schoß", fährt sie fort.

Und wer hätte gedacht, dass Paris unter ihrer Brust auch noch was Großes versteckt. "Viele Menschen wissen gar nicht, dass ich ein großes Herz besitze. Sie kennen mich nicht wirklich", sagt sie.

Na da müssen wir alle demnächst genauer hingucken, um Paris' große, innere Werte zu entdecken.