Nach ersten Baby-Fotos von 'Nori' - Kanye West stinksauer

Der Rapper glaubt, dass Kim Kardashians Familie hinter den Bildern steckt

Rapper Kanye West hasst die Mediengeilheit von Kims Familie Der Kardashian-Clan sucht die Öffentlichkeit (v. li. Kourtney, Khloe und Kris Jenner) Kanye West und Kim Kardashian sind jetzt Eltern

Jetzt ist es passiert. Es gibt die ersten Bilder von North West, der gemeinsamen Tochter von Kim Kardashian, 32, und Rapper Kanye West, 36. Doch die Schnappschüsse bringen auch gleich Streit mit. Denn Kanye beschuldigt den Kardashian-Clan, alles geplant zu haben und kocht jetzt vor Wut.

Eigentlich freut sich jedes Elternpaar über die ersten Fotos ihrer Kinder. Doch bei Promis ist das so eine Sache. Wer darf die Bilder machen? Wo werden sie veröffentlicht und vor allem wie viel Geld kann man damit verdienen?

Auch im Hause Kardashian/ West ist das nicht anders. Während sich die Angebote häufen, wer nun endlich die ersten Bilder der kleinen 'Nori' machen darf, scheinen sich Kim und Kanye immer noch nicht einig zu werden. Sollen die Bilder im Internet veröffentlicht werden, wie bei der Tochter von Beyonce und Jay Z? Oder soll es doch ein Exklusiv-Interview geben mit einem seriösen Magazin?

Die Entscheidung wurde den Eltern nun teilweise abgenommen, denn gestern erwischte ein Paparazzo die Familie mit Nanny, als sie auf dem Weg zum Kinderarzt waren. Dabei war "Nori" zwar gut versteckt, doch Papa Kanye reichte das schon, um sauer zu werden. Wie "radaronline" jetzt berichtet, beschuldigt er Kims Familie, das alles geplant zu haben.

"Kanye fühlt sich verletzt und ist darüber verärgert, dass seine Privatssphäre verletzt wurde", berichtet die Quelle.

Er ist davon überzeugt, dass die Kardashians den Fotografen auf "Nori" angesetzt haben. "Kanye weiß, dass es niemand beim Arzt gewesen sein kann, sondern Kims Familie. Generell versteht er ihre Mediengeilheit auch nicht", heißt es weiter.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich Kim und Kanye nicht direkt am Anfang in die Wolle kriegen, denn das wäre alles, nur nicht gut für ihre Tochter.