Prinz Friso wurde heute beerdigt

Die Trauerfeier fand im kleinen Kreis statt

Königin Máxima, Prinzessin Mabel, Töchter Luana und Zaria, Prinzessin Beatrix und König Willem-Alexander (v. li.) nehmen Abschied Der Eingang zur Kirche ist mit Blumen geschmückt Prinz Friso hinterlässt seine Frau Mabel und die beiden Töchter Luana und Zaria (v. li.)

Für die niederländische Königsfamilie war heute ein ganz besonders schwerer Tag. Denn nachdem Prinz Friso (†44) am Montag verstorben war, fand heute seine Beisetzung statt.

Ein unerträglicher Schmerz mit jedem Schritt. So muss es der Familie von Friso gegangen sein. Nachdem er 18 Monate im Koma lag und Anfang der Woche verstarb, erwies ihm nun seine Familie die letzte Ehre.

Nur die engsten Familienmitglieder und Freunde waren eingeladen und so verabschiedeten sich die Gäste im kleinen Dorf Lage Vuursche bei Utrecht von ihrem geliebten Friso. Auch sein Bruder Willem-Alexander war mit seiner Frau Máxima da. Die beiden hatten nach der Todesnachricht ihren Urlaub vorzeitig abgebrochen.

Der Prinz, der nach einem Ski-Unfall ins Koma fiel, hinterlässt seine Frau Mabel 45, und seine beiden Töchter Luana, 8, und Zaria, 7.

Seine letzte Ruhestädte befindet sich ganz in der Nähe des Alternwohnsitzes seiner Mutter Prinzessin Beatrix.

Themen