Chris Brown – Sozialdienst wegen Verstoß gegen Bewährung

Glück im Unglück!

Bei den ganzen unschönen Dingen, die Chris Brown, 24, ständig verzapft, musste der R'n'B-Star nun einmal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Das Verfahren wegen Fahrerflucht, OK! berichtete bereits, wurde eingestellt. Doch wegen seiner Prügelattacke gegen Ex Rihanna, 25, aus 2009, stand er noch unter Bewährung, was ihm nun zum Verhängnis wurde…

Trotzdem kann Chris aufatmen, denn trotz entzogener Bewährungszeit, handelt es sich nicht um eine Haftstrafe: Gestern, 16.8., entschied ein Richter in Los Angeles, dass  der Prügelknabe wegen Verletzung seiner Bewährung 1.000 Stunden Sozialdienst leisten muss!

Außerdem wurden zusätzliche Auflagen gegen den Sänger verhängt, weil er seine Verpflichtungen von der Strafe aus dem Jahr 2009 noch nicht komplett erfüllt habe, so amerikanische Medien.

Und hier nur ein Auszug seiner möglichen Jobs: Stände säubern, Graffiti entfernen oder Straßen reinigen. Tja, wer nicht hören will, der muss spülen!