Doch Mord? Neue Informationen zum Tod von Prinzessin Diana

Ein Ex-Soldat soll die britische Prinzessin getötet haben

1997 starb Prinzessin Diana mit nur 36 Jahren bei einem Autounfall. 16 Jahre nach dem tragischen Tod der "Königin der Herzen" soll Scotland Yard nun im Besitz neuer Informationen sein. 

Nach Angaben der "Daily Mail" sollen sich die ehemaligen Schwiegereltern eines Ex-Soldaten an die britische Polizei gewandt haben. Jene behaupten angeblich, dass ein Angehöriger des britischen Militärs die Prinzessin ermordet haben soll!

Derzeit wird die Glaubwürdigkeit und Relevanz dieser Aussagen überprüft. Am 31. August 1997 waren Lady Di, ihr Lebensgefährte Dodi Fayed, † 42, sowie ihr Chauffeur Henri Paul bei einem Autounfall in einem Pariser Straßentunnel ums Leben gekommen. 

Seit ihrem Tod gab es zahlreiche Mord-Theorien, denen die Polizei nachging - unter anderem hält Mohammed Al Fayed, 80, Vater des verstorbenen Dodi, bis heut ean seinem Vorwurf fest, die Prinzessin und sein Sohn seinen auf Betreiben des britischen Geheimdienstes MI6 ermordert worden.

2008 wurde von einem Gericht entschieden, dass es sich nicht um eine widerrechtliche Tötung handelte.