Lindsay Lohan bei Oprah - 'Ich nahm Alkohol und Kokain'

'Irgendwo wollte ich auch ins Gefängnis'

Nach ihrem Entzug will Lindsay Lohan wieder zurück ins Rampenlicht Beichte im US-Fernsehen: Lindsay Lohan gab gegenüber Oprah Winfrey zu, Drogen und Alkohol genommen zu haben Lindsay Lohan will jetzt wieder als Schauspielerin durchstarten

Am Sonntag, 18. August 2013, war es endlich so weit. Lindsay Lohans Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey, 57, in dem sie über Einzelheiten ihres Drogenkonsums in der Vergangenheit und ihre Pläne für die Zukunft spricht, wurde ausgestrahlt. 

„Ich bin süchtig“, sagte die 27-Jährige über ihr Verhältnis zu Alkohol. „Es war der Einstieg für andere Dinge. Ich probierte Kokain mit Alkohol“, fügte sie hinzu, gab aber dazu an, dass sie nicht viel Freude am Kokainkonsum hatte.

„Ich fühlte mich nie gut am nächsten Tag ... es erlaubte mir mehr zu trinken. Es war ein 'Party-Ding'. Die Leute würden es haben, und ich würde es tun. Mit all dem Chaos um mich herum fühlte ich mich wohl. Irgendwo im Inneren wollte ich sogar ins Gefängnis", begründete sie, warum es für sie schwer war, Hilfe anzunehmen.

Auf die Frage, ob sie süchtig nach Chaos sei, antwortete Lindsay: „Ich denke schon. Ja, es war eine bequeme Entscheidung für mich. Was für andere Menschen von außen als chaotisch betrachtet wurde, war von innen normal."

Mit dem Blick auf die Zukunft äußerte Lindsay Lohan, dass sie bereit sei, zu der Sache zurückzukehren, die sie am glücklichsten mache. Und zwar hart zu arbeiten, konzentriert zu bleiben und sich zu beweisen.

„Ich muss das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen, die Zweifel an mir haben. Das respektiere ich“.

LiLo ist sich sicher, dass "so lange sie ehrlich zu sich selbst ist und die Arbeit erledigt, die sie tun will, kann ihr nichts im Weg stehen.“ 

Somit scheint die Schauspielerin das Wichtigste endlich verstanden zu haben. Ihr größter Feind ist sie selbst.