Madonna macht auf Marie Antoinette

Die 'Queen of Pop' vergnügt sich mit Tochter Lourdes auf ihrer Geburtstagsparty

Madonna hat viel Spaß auf ihrem Geburtstag Die 'Queen of Pop' in ihrem Kostüm Auch Tochter Lourdes vergnügt sich mit Mama Madonna

Frankreich hat eine neue Königin! Und es ist niemand Geringeres als Madonna. Zu ihrem 55. Geburtstag ließ sie es ordentlich krachen. Doch ihr Benehmen war alles andere als königlich.

Erst erhob sie Anspruch als Königin der Pop-Musik und jetzt will sie auch noch ein ganzes Land regieren? Von Madonna sind wir ja bereits seit den 80er Jahren einige Star-Allüren gewohnt. Das "Material Girl", was schon längst kein Mädchen mehr ist, feierte am Wochenende seinen 55. Geburtstag in Frankreich und zeigte mal wieder, dass Adel nicht vor Peinlichkeiten schützt.

Kurzes Corsage-Outift, hoch toupiertes Haar, Herz-Augenklappe. Wie eine Mischung aus Marie Antoinette und der bösen Herz-Königin aus "Alice im Wunderland" posierte Madonna auf dem Schoß ihres jungen Lovers Brahim Zaibat, 25, für ein Foto bei Facebook.

Unsere Königliche Hoheit bewies mal wieder, wie furchtbar geschmacklos man doch im Alter sein kann. Auch wenn es sich um ihren Geburtstag handelte, hätte sie sich ja wenigstens etwas weniger Aufreizendes anziehen können. Denn auch Madonna ist keine 20 mehr. Was man von ihrer Tochter Lourdes, 17, nicht behaupten kann. Die zeigte nämlich, dass sie bereits ordentlich Holz vor der Hütte hat.

Auch wenn wir hoffen, dass Madonna ordentlich gefeiert hat, denn schließlich hat kein weiblicher Pop-Star in den letzten Jahrzehnten so viel erreicht wie sie, hätten wir uns dennoch ein etwas würdigeres Verhalten einer "Queen of Pop" gewünscht.