Diana Amft - 'Ein Baby lässt sich nicht planen'

Die Schauspielerin plaudert mit OK! über ihren Kinderwunsch

Diana Amft Diana Amft traf sich mit OK!-Chefreporterin Edith Löhle im Hotel Atlantic in Hamburg In

In ihrer neuen Serie „Christine – perfekt war gestern“ (ab 22. August, 21.15 Uhr auf RTL) , spielt Diana Amft, 37, eine alleinerziehende Mutter. Zeit, um auch mal mit dem Serien-Star über die Kinderplanung zu sprechen:

„Ich liebe Kinder, daraus mache ich kein Geheimnis. Deshalb habe ich auch Kinderbücher geschrieben. Aber der richtige Zeitpunkt geht nur mich und meinen Mann etwas an. Es gehört auch etwas mehr dazu als Planung, und es ist etwas Besonderes – das kann man nicht timen wie etwa ein Filmprojekt“, erzählt sie exklusiv gegenüber OK!.

Den passenden Mann hat sie in Aufnahmeleiter Arne Regul gefunden. Zum Glück!

„Ich kenne viele alleinerziehende Mütter, und die haben das super im Griff – vor ihnen ziehe ich auf jeden Fall meinen Hut. Aber es ist mit Sicherheit nicht so einfach, und man hat nicht die Entlastung, die man durch einen Partner haben könnte. Das ist eine Situation, die man meistern kann, aber die natürlich niemals das eigentliche Ziel ist, wenn man ein Baby plant.“

Das ganze Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab dem 21. August im Handel!

Themen