'Twilight' - Stephenie Meyer entschuldigt sich bei Fans

Sie sagte, sie wünsche sich den Tod von 'Bella' und 'Edward'

"Twilight"-Autorin Stephenie Meyer, 39, löste kürzlich eine Kontroverse aus, als sie gegenüber "Variety" sagte, sie wünsche sich den Tod von ihren Hauptfiguren "Bella" und "Edward". Fans waren entsetzt über die Aussage, die jegliche Hoffnung auf eine weitere Fortsetzung der Vampirreihe begrub. Nun musste sich die Schriftstellerin bei ihren Anhängern entschuldigen.

Auf ihrer Webseite postete Meyer eine lange Entschuldigung, die klarstellt: Sie ist den Fans gegenüber keinswegs undankbar, es falle ihr nur schwer, Jahr für Jahr die gleichen Fragen beantworten zu müssen:

"Bitte denkt niemals, ich weiß die Leute nicht zu schätzen, die "Twilight" lesen, gucken und lieben. Für eure Existenz bin ich jeden Tag dankbar. Ich danke Euch für die wundervollste Dekade", schreibt die Mutter von drei Söhnen, die mit den Büchern zur Multimillionärin wurde.

Meyer promotet derzeit den Film "Austenland", den sie produziert hat. Darin geht es um eine New Yorkerin, die besessen von Jane Austens Romanfigur "Mr. Darcy" ist und nach dem Tod ihrer Großtante die einmalige Chance bekommt, ihren eigenen Darcy zu finden...in Deutschland kommt der Film am 17. Oktober in die Kinos.